Wie sich Unternehmer im Home-Office organisieren können

Unternehmer müssen sich in der derzeitigen Situation vielen neuen Herausforderungen stellen. Dazu kommt ein wichtiger Bereich, der besonders die Eltern unter ihnen betrifft. Es geht um die Frage: Wie Sie neben den vielen neuen Aufgaben Ihre Familie und Alltag am

Lesen…

Wie sich Unternehmer im Home-Office organisieren können

Die Vorzüge des File Hosting

Daten sind das Gold unserer modernen Zeit. Den Verbrauchern ist es immer wichtiger, Datenspeicher zur Verfügung zu haben und unsere Daten benötigen tatsächlich auch mehr Speicherplatz, als es noch vor zehn Jahren der Fall war. Schließlich wollen spezielle Bilder und

Lesen…

Die Vorzüge des File Hosting

Der richtige Umgang mit Mietnomaden

Wenn der Mieter seine Miete nicht zahlt, ist das für den Vermieter mehr als ärgerlich und es kann ihn in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Damit die Probleme für den Vermieter nicht mehr werden, ist es unerlässlich, relativ zeitnah zu agieren, denn

Lesen…

Der richtige Umgang mit Mietnomaden

Die Rente selbst in die Hand nehmen

Handwerker, Hebammen und Journalisten arbeiten in der Regel als Selbständige, sind jedoch in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Andere selbständig Tätige sind in einem berufsständischen Versorgungswerk obligatorisch rentenversichert. Doch was ist mit dem Rest? Die übrigen Selbständigen müssen für das Alter

Lesen…

Die Rente selbst in die Hand nehmen

Yoga zum Stressabbau

Überstunden musste jeder schon einmal einlegen. Wenn diese jedoch zu viel werden, fühlen Sie sich permanent gestresst und Sie riskieren die Qualität Ihrer Arbeit, Ihre Produktivität und natürlich auch Ihre Gesundheit. Als Unternehmer müssen Sie sehr viel Zeit und Herzblut

Lesen…

Yoga zum Stressabbau

Mit Uhren den Geschäftspartner beeindrucken

Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen

Dieser Spruch stammt aus einer deutschen Comedyserie und doch können Sie sich mutmaßlich in den Spruch bzw. in dessen Kernaussage hineinfühlen. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der sich

Lesen…

Mit Uhren den Geschäftspartner beeindrucken

Individuelle Verpackungslösungen – oder: die Macht des Äußeren

Individuelle Verpackungslösungen – oder: die Macht des Äußeren

Wer nach individuellen Verpackungslösungen sucht, ist bei der Firma PM Mayer bestens aufgehoben. Mit über 20 Jahren an Erfahrung werden Sie die Expertise erhalten, die Sie verdienen. Unterschätzen Sie niemals die Macht des

Lesen…

Individuelle Verpackungslösungen – oder: die Macht des Äußeren

Nachhaltigkeit beim Sport- und Freizeit-Bau

Verfolgen Sie das aktuelle Tennisgeschehen? Wenn ja, dann wird Ihnen bereits aufgefallen sein, wie wichtig Tennishallen sind und wie wichtig es vor allem ist, dass solche Hallen auf eine „richtige“ Art und Weise gebaut werden. Wenn lediglich Outdoor-Plätze zur Verfügung

Lesen…

Nachhaltigkeit beim Sport- und Freizeit-Bau

Internetseite animieren? Ja, aber gewusst, wie!

Bei der Erstellung Ihrer Website stehen Sie vor vielen Fragen und gleichzeitig sind Sie dazu gezwungen, die passenden Antworten zu geben. Das „Was?“ ist bei einer Internetseite logischerweise sehr wichtig. Wenn es um die Repräsentation Ihres Unternehmens geht, dann ist

Lesen…

Internetseite animieren? Ja, aber gewusst, wie!

Mobiles Website-Menü auf der Desktopversion der Seite – Pro und Kontra

Das mobile Website-Menü – Pro und Kontra

Sind Sie gerade dabei, an der Website für Ihr Unternehmen zu arbeiten? Dann stellen sich für Sie, oder eventuell für denjenigen, der mit der Erstellung beauftragt wurde, verschiedene Fragen. Schließlich soll das eigene Produkt,

Lesen…

Mobiles Website-Menü auf der Desktopversion der Seite – Pro und Kontra

Vorteile eines Blogs auf der Unternehmensseite

Wer ein Unternehmen leitet und führt, der steht heutzutage vor komplexen und vielschichtigen Herausforderungen. Da gibt es einerseits die Herausforderungen, welche es schon „damals“ gab, die eben mit der wirtschaftlichen Entwicklung zu tun haben. Deutschland ist eine Wirtschafts- und Industrie-Nation,

Lesen…

Vorteile eines Blogs auf der Unternehmensseite

Der Businessplan für einen gelungenen Start des Unternehmens

Aller Anfang ist schwer. Dies gilt gerade auch für die Gründung eines Start-Ups. Gründer müssen bereits zu Beginn wichtige Tipps berücksichtigen, um eine Chance auf den langersehnten Erfolg zu haben. Denn auf dem Weg zu einem funktionierenden und gewinnbringenden Unternehmen

Lesen…

Der Businessplan für einen gelungenen Start des Unternehmens

Betriebsrenten-Schnelltest – Haftungsrisiko minimieren, wirtschaftliche Potenziale entfalten

Altersvorsorge ist derzeit ein Thema mit großer gesellschaftlicher Brisanz. Denn nicht jedem Arbeitnehmer bieten sich gute Perspektiven, wenn das Augenmerk zur finanziellen Absicherung nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben gerichtet wird.
In Deutschland hat der Gesetzgeber mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) eine

Lesen…

Betriebsrenten-Schnelltest – Haftungsrisiko minimieren, wirtschaftliche Potenziale entfalten

Wie man richtig Emotionen beim Kunden weckt

Bedeutung von Homepages
Für einen potenziellen Kunden und Interessierten stellt eine Homepage nach wie vor eine perfekte Gelegenheit dar, um sich zu informieren und alles Relevante über ein Unternehmen zu erfahren. Dabei ist die Größe des Unternehmens und auch die Branche

Lesen…

Wie man richtig Emotionen beim Kunden weckt

Vorteile von einem Kunden-Forum

Welche Vorteile bietet ein Kundenforum auf der eigenen Homepage?
Für jedes Unternehmen kann es sich anbieten, ein Kundenforum zu eröffnen, um Interessierte und treue Nutzer des Produktes bzw. Anhänger des Unternehmens auf diese Art und Weise eine Heimat zu geben. Klar

Lesen…

Vorteile von einem Kunden-Forum

Moderne und ergonomische Stühle für Ihre Räumlichkeiten

Moderne und ergonomische ASS Stühle und Tische
Es ist wichtig, dass sich alle auf Anhieb in Ihren Räumlichkeiten wohl fühlen. Dazu gehört natürlich eine moderne, hochwertige und ansprechende Einrichtung. Mit den Möbelstücken der ASS Einrichtungssysteme GmbH, setzen Sie komplett neue Maßstäbe

Lesen…

Moderne und ergonomische Stühle für Ihre Räumlichkeiten

Download-Bereich auf der eigenen Homepage

Die Homepage ist das Aushängeschild eines jeden Unternehmens. Sie muss ein ansprechendes Design haben, sie muss übersichtlich sein, da der Kunde sich zurechtfinden möchte, und sie muss Informationen zu dem Produkt des Unternehmens bereitstellen. Dabei stehen zur Bereitstellung dieser Produktinformationen

Lesen…

Download-Bereich auf der eigenen Homepage

Profitieren von Unternehmensförderungen durch Bund und Land

Jedes Unternehmen hätte sie gerne, aber nicht jedes Unternehmen bekommt sie. Auf Antrag können Unternehmen durch den Bund oder das jeweilige Bundesland eine Unternehmensförderung erhalten. Die Motivation des Staates ist die dauerhafte Förderung von Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Das

Lesen…

Profitieren von Unternehmensförderungen durch Bund und Land

Brainstorming – Neue innovative Ideen sammeln

Brainstorming findet als Methode zur Ideenfindung große Bekanntheit. Innerhalb einer Gruppe wird zum Sturm auf ein Problem das Gehirn benutzt (engl. using the brain to storm a problem). Die deutsche Übersetzung des ursprünglich englischen Ausspruchs tut sich schwer, weshalb das

Lesen…

Brainstorming – Neue innovative Ideen sammeln

SWOT-Analyse – Stärken & Schwächen, Chancen & Risiken

Besonders für junge Unternehmen ist deine Analyse der eigenen Stärken und Schwächen gebräuchlich. Meist wird hierfür die aus der BWL stammende SWOT-Analyse herangezogen. Mit dieser Methode können Sie schnell einen Überblick über Strenghts (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats

Lesen…

SWOT-Analyse – Stärken & Schwächen, Chancen & Risiken

Erfolgreicher Umgang mit Feedback

 

Im Deutschen benutzen wir ganz verständlich die (englische) Phrase „Feedback geben“, insbesondere in solchen Situationen, wenn wir anderen Menschen rückmelden wollen, wie sie etwas geschafft haben. Es geht dabei also um eine Bewertung, denn eine Rückmeldung kann positiv oder negativ

Lesen…

Erfolgreicher Umgang mit Feedback

Misserfolge – Wie Sie aus einem Fehler lernen können

Dass das (Berufs-)Leben nicht nur aus Höhen besteht, dürfte jeder Mensch früher oder später erfahren haben. Zum Beispiel, wenn Sie sich sicher waren, dass Sie top vorbereitet eine Präsentation halten, sorgte Ihr Lampenfieber für einen Blackout. Hinzu kommt, dass die

Lesen…

Misserfolge – Wie Sie aus einem Fehler lernen können

Guter Service – 7 Tipps für einen gelungenen Service

Der sogenannte “gute Service” ist in aller Munde. Sowohl von den Kunden eingefordert, als auch von Unternehmen bestrebt, scheint er ein wichtiger Bestandteil der heutigen Geschäftswelt zu sein. Doch wie zeichnet sich ein guter Service aus? Das wollen wir im

Lesen…

Guter Service – 7 Tipps für einen gelungenen Service

Richtig & erfolgreich Delegieren

„Ich mach es lieber schnell selber.“

„Ich kenne mich da besser aus.“

„Kein Problem, die Arbeit macht mir Spaß.“

„Ich glaube, es ist zu riskant, die Aufgabe abzugeben.“
 

Solche oder so ähnliche Ausreden kennen Sie vielleicht, gerade wenn es darum geht, Aufgaben zu delegieren.

Lesen…

Richtig & erfolgreich Delegieren

PRO-Strategie – Lernen Sie eine erfolgreiche Mitarbeiterführung

Mitarbeiterführung mit der PRO-Strategie – Welcher Persönlichkeitstyp sind Sie?
 Im Umgang mit anderen Menschen analysieren wir häufig ihr Verhalten. Wir diskutieren, warum sie so reagierten, wie sie reagierten und versuchen, uns damit den Lauf der Dinge zu erklären. Oft passiert es,

Lesen…

PRO-Strategie – Lernen Sie eine erfolgreiche Mitarbeiterführung

E-Mail Management – Ihr Postfach mit System

Zu viele Emails? Sie wissen nicht, wo Sie beginnen sollen? Es wird nicht weniger, sondern immer mehr? Diese Fragen stellen sich viele Menschen, die in Büros arbeiten. Die Bearbeitung dieser Flut an elektronischer Post scheint kein Ende zu nehmen. Zugleich

Lesen…

E-Mail Management – Ihr Postfach mit System

Telefonakquise – Terminvereinbarung mit potentiellen Neukunden

Die Telefonakquise ist nach wie vor ein beliebter Weg, um neue Kunden zu akquirieren. Denn mehr Kunden bedeutet potentiell mehr Umsatz für Ihr Unternehmen. Somit widmet sich dieser Artikel hauptsächlich dem Ablauf des Erstkontakts zwischen Verkäufer und Kunde am Telefon.

Lesen…

Telefonakquise – Terminvereinbarung mit potentiellen Neukunden

Prioritäten richtig setzen – Lernen Sie mit der Eisenhower-Methode

Sie haben einen Berg an Aufgaben und wissen nicht, mit welcher Sie beginnen sollen? Sie suchen eine Technik, die Ihnen hilft, das Chaos zu beseitigen und mehr Struktur in Ihren Arbeitsalltag zu bringen? Dann sind Sie hier genau richtig. Dieser

Lesen…

Prioritäten richtig setzen – Lernen Sie mit der Eisenhower-Methode

Erfolgreiches Zeitmanagement – Zeit ist Geld

„Zeit ist Geld“ – Dieser Ausspruch stammt ursprünglich von Benjamin Franklin aus seinem Buch Ratschläge für junge Kaufleute aus dem Jahr 1748. Noch immer ist dieser Grundsatz aktuell, um den sich so manche Zeitmanagement-Seminare, Tutorials, Ratgeber und Wirtschaftsartikel ranken. Doch

Lesen…

Erfolgreiches Zeitmanagement – Zeit ist Geld

Ziele erreichen – Mit Übung zum Erfolg

Dieser Artikel widmet sich der erfolgreichen Zielsetzung. Sie kennen vielleicht den ein oder anderen Menschen, der seine Ziele absichtlich viel höhersteckt, als nötig. Dadurch würde er angespornt und mit dem zufrieden, was er tatsächlich realisieren konnte. Diese Vorhaben aber sind

Lesen…

Ziele erreichen – Mit Übung zum Erfolg

Die meistbenutzten Wörter im Marketing – Top 100

Texte, die im Marketing verwendet werden, werden nicht ohne Grund gewählt. Produkte lassen sich einfacher verkaufen, wenn Sie Gefühle bei Kunden aktivieren und hinterlassen. Bestimmte Wörter aktivieren bei Kunden bestimmte Gefühle. Blicken Sie hinter die Kulissen und erfahren Sie, welche

Lesen…

Die meistbenutzten Wörter im Marketing – Top 100

20 Tipps für mehr Umsatz

Viele stellen sich die Frage: Wie erreiche ich mehr Umsatz und was zeichnet einen erfolgreichen Verkäufer aus? Als ein erfolgreicher Verkäufer wird man nicht geboren – zu einem erfolgreichen Verkäufer muss man sich entwickeln! Es ist nicht einfach höhere Umsätze

Lesen…

20 Tipps für mehr Umsatz

44 Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen

Neue Kunden benötigt jedes Unternehmen. Denn nur durch neue Kunden erreicht man das gewünschte Wachstum. Letztendlich gibt es viele Wege, neue Kunden zu akquirieren. Davon haben wir für Sie die 44 effektivsten Wege zusammengefasst. Erweitern Sie schon morgen Ihren Kundenstamm!
Verkauf
1.

Lesen…

44 Möglichkeiten, neue Kunden zu gewinnen

mietnomaden

Der richtige Umgang mit Mietnomaden

Wenn der Mieter seine Miete nicht zahlt, ist das für den Vermieter mehr als ärgerlich und es kann ihn in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Damit die Probleme für den Vermieter nicht mehr werden, ist es unerlässlich, relativ zeitnah zu agieren, denn sollte eine Räumung durch das Gericht angestrebt werden, dauert dies mitunter mehrere Monate. In dieser Zeit wird der Mieter seine Miete vermutlich auch nicht bezahlen.

Diese Möglichkeiten bieten sich dem Vermieter

Das persönliche Gespräch ist immer der erste Schritt, wenn der Mieter nicht zahlt. Es zeigt ihm, dass man durchaus an einer außergerichtlichen Klärung interessiert ist. Tatsächlich sind nicht alle Mieter gleich Mietnomaden oder einfach unwillig zu bezahlen. Manchmal gibt es andere Gründe, weshalb die Miete nicht pünktlich auf Ihrem Konto war. Ein Mieter fühlt sich als Person mehr ernstgenommen, wenn Sie erst persönlich nachfrage, wo denn die fehlende Miete bleibt.

Sie haben die Möglichkeit, auch eine Mahnung zu schicken, in der Sie den Mieter auf seinen Rückstand hinweisen. Diese Option können Sie nutzen, wenn Sie Ihre Mieter nicht so gut kennen oder diese vielleicht weiter weg wohnen. Eine freundliche Mahnung ist nicht schlimm und sollte es einfach ein Versehen gewesen sein, so wird der Mieter bestimmt auch gleich die Miete überweisen. Damit diese aber auch rechtlich abgesichert ist, sollten Sie darauf achten, dass die Mahnung bestimmte Dinge enthält. So gehört in die Mahnung:

  • Die Summe der ausstehenden Miete
  • Die Bankdaten, auf die der Mieter die Mietzahlung überweisen soll
  • Ein Stichtag, bis wann das Geld auf dem Bankkonto eingegangen sein muss

Verschicken Sie diese Mahnung unbedingt per Einschreiben, damit der Mieter nicht behaupten kann, er hätte sie nicht erhalten. Sie haben damit auch etwas auf der Hand und können nachforschen, falls die Mahnung tatsächlich auf dem Postweg verloren ging.

Bezahlt der Mieter trotz Mahnung seine Rückstände nicht, so ist ein Anwalt einzuschalten. Auch besteht die Möglichkeit, die Angelegenheit einem Inkassounternehmen zu übergeben. Entweder reichen Sie dann beim zuständigen Gericht eine Mahnklage ein oder Sie streben es gleich an, den Mieter gerichtlich zu kündigen.

Eine Räumung als letzter Ausweg

Leider gibt es auch unbelehrbare Mieter, die es einfach nicht einsehen, trotz Mahnung und gerichtlicher Androhung ihre Miete zu bezahlen. Sie können diese Mieter fristlos kündigen, sofern zwei Monatsmieten offen sind und die Mahnklagen unbeachtet blieben. Zahlt der Mieter zwar die Miete, aber eher unpünktlich und unregelmäßig, so können Sie ihn nur ordentlich kündigen.

Die Kündigung des Vermieters sollte immer schriftlich und per Einschreiben erfolgen. Außerdem muss in ihr der Grund der Kündigung genannt sein. Selbstverständlich müssen Sie dem Mieter auch ein Widerspruchsrecht einräumen und ihn darauf hinweisen, dass er dieses hat. Auch ist es ratsam, in der Kündigung zu erwähnen, dass Sie einer weiteren Nutzung der Wohnung widersprechen.

Sofern der Mieter nun gleich nach Erhalt der Kündigung seine ganzen ausstehenden Mieten bezahlt, verliert die Kündigung ihre Wirksamkeit. Sollte der Mieter aber innerhalb der nächsten zwei Jahre wieder in einen Zahlungsverzug kommen, so ist es ihm nicht mehr möglich, durch Zahlung die Kündigung aufzuheben.

Es gibt nun aber auch die Mieter, denen die Kündigung scheinbar egal ist und die die Wohnung nicht verlassen wollen. Hier benötigen Sie als Vermieter eine Räumungsklage, um an Ihr Ziel zu kommen. Diese können Sie bei Gericht einreichen, wenn der Mieter 14 Tage nach Kündigung immer noch die ausgezogen ist.

Achtung! Sie können eine Räumungsklage nur einreichen, wenn der Mieter mit zwei Monatsmieten im Rückstand ist.

Ab jetzt wird das Gericht mit dem Mieter kommunizieren und alles in die Wege leiten, damit er auszieht. Handelt es sich aber um eine gebrechliche Person oder eine Familie mit Kindern, ist dies auch nicht immer so einfach. Meist dauert es dann sogar noch länger mit der Räumung, weil Sie die Mieter zum Schutz der Kinder nicht einfach so aus der Wohnung klagen können.

Suchen Sie das Gespräch

Es ist nicht einfach, mit manchen Mietern zu sprechen, da sie dies generell ablehnen. Doch als Vermieter sollten Sie sich auch ein Bild von der Situation machen können. Es gibt durchaus Gründe, weshalb die Miete nicht bezahlt wurde und wenn Sie diese kennen, können Sie auch besser entscheiden.

  • Überweisungsfehler
  • Vergesslichkeit
  • Finanzielle Probleme
  • Zahlungsunwilligkeit

Sollte sich in die Überweisung ein Fehler eingeschlichen haben, so kann das passieren. Mit Ihrer Mahnung wird der Mieter darauf hingewiesen und kann nachforschen, wo das Problem liegt.

Manche Mieter überweisen die Miete jeden Monat neu und haben keinen Dauerauftrag dafür eingerichtet. Natürlich kann die Zahlung vielleicht einmal vergessen werden, aber immer ist eher unglaubwürdig.

Arbeitslosigkeit oder Schulden können Mieter schnell in finanzielle Probleme treiben. Wenn Sie dies wissen, so ist das gut, da Sie so abwägen können, wann Sie Ihre Miete bekommen. Bei Arbeitslosigkeit bezahlt das Jobcenter die ausstehenden Mieten, doch das dauert ein wenig. Hat der Mieter Schulden, so können Sie zwar Verständnis zeigen, doch er muss auch wissen, dass er die Miete zu bezahlen hat. Ob Sie sich nun darauf einigen, dass er sie in zwei Raten bezahlt oder ob Sie ihm den Gang zur Schuldnerberatung anraten, dies bleibt Ihnen überlassen.

Natürlich haben manche Mieter auch einfach keine Lust darauf, Miete zu bezahlen. Diese Mietnomaden leben davon, mietfrei zu wohnen. Bevor Sie die Räumungsklage einreichen können, ziehen sie einfach weiter. Meist sogar noch bei Nacht und Nebel und als unbekannt verzogen, damit Sie Ihnen weder die offenen Mieten noch die Räumung oder Renovierung der Wohnung in Rechnung stellen können.

Vor zahlungsunwilligen Mietern schützen

Prüfen Sie Ihre zukünftigen Mieter ganz genau, bevor Sie einen Mietvertrag aufsetzen. Nicht nur die Abfrage der SCHUFA kann hier ratsam sein. Auch können Sie die letzten drei Gehaltsnachweise verlangen und Sie dürfen fragen, welche Verbindlichkeiten die Mieter von Ihrem Gehalt zahlen müssen.

Als Sicherheit für Sie selbst sollten Sie unbedingt die maximale Kaution von drei Kaltmieten verlangen und vielleicht sogar noch eine Bürgschaft einer weiteren Person. Fragen Sie den Mieter auch gerne, wer sein bisheriger Vermieter war. Dort können Sie nachfragen, wie die Zahlungen bisher eingegangen sind.

Einzige Ausnahme derzeit ist die Corona-Pandemie. Mieter, die ihre Arbeit verloren haben und nun zahlungsunfähig sind, haben bis Ende 2020 Zeit, ihre rückständigen Mieten komplett zu bezahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar