Ideen für einen umweltfreundlichen Arbeitsweg

Haben Sie sich schon mal Gedanken darüber gemacht, wie ein nachhaltiger Arbeitsweg aussieht? Wissen Sie, wie Sie als Unternehmer mit gutem Beispiel vorangehen und umweltfreundlich zu Ihrer Arbeit kommen können? Falls nicht, sind Sie hier genau richtig. Stress, Stau, volle

Lesen…

Ideen für einen umweltfreundlichen Arbeitsweg

Gewerbeimmobilie – kaufen oder mieten?

Kauf oder doch nur mieten? Diese Frage haben Sie sich als Unternehmer bestimmt auch schon bei der Suche nach einer neuen Gewerbeimmobilie gestellt. Beide Möglichkeiten haben ihr für und wieder. Im Folgenden schauen wir uns an, wann es sich ohne

Lesen…

Gewerbeimmobilie – kaufen oder mieten?

So geht effizientes Marketing bei kleinen Unternehmen

Marketing-Tipps für kleine Unternehmen

Der Vorteil von kleinen Unternehmen ist, dass sie ein großes Wachstumspotenzial haben. Der Erfolg scheitert aber leider oft am Budget, weil die passende Marketingstrategie fehlt. Ich zeige Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie kluges Marketing für Ihr

Lesen…

So geht effizientes Marketing bei kleinen Unternehmen

27 tolle Marketingstrategien für kleine Unternehmen mit kleinem Budget

In diesem Artikel erklären wir Ihnen alles rundum das Thema Marketing. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Marketing-Strategie erstellen, geben Ihnen Tipps und erklären Ihnen, warum das Thema Marketing überhaupt so wichtig ist. Außerdem zeigen wir Ihnen gleich unterschiedliche Marketing-Strategien,

Lesen…

27 tolle Marketingstrategien für kleine Unternehmen mit kleinem Budget

Mit Achtsamkeit weniger Stress

Wissen Sie noch, wann Sie das letzte Mal einen Schmetterling gesehen haben? Haben Sie ihn dabei beobachtet, wie er umher geflattert ist und haben sich am Moment erfreut? Oder haben sie dem Schmetterling nur einen kurzen Blick gewürdigt, weil Sie

Lesen…

Mit Achtsamkeit weniger Stress

marketing

So geht effizientes Marketing bei kleinen Unternehmen

Marketing-Tipps für kleine Unternehmen

Der Vorteil von kleinen Unternehmen ist, dass sie ein großes Wachstumspotenzial haben. Der Erfolg scheitert aber leider oft am Budget, weil die passende Marketingstrategie fehlt. Ich zeige Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie kluges Marketing für Ihr kleines Unternehmen betreiben und wie Sie auch in komplizierten Zeiten Neukunden gewinnen können.

 

So geht effizientes Marketing bei kleinen Unternehmen

Die Probleme, die am meisten bei kleinen Unternehmen beim Thema Marketing auftreten und Verzweiflung aufkommen lassen, sind wenig Zeit, kaum Erfahrung und ein geringes Budget. Damit Sie sich die Tipps bildlich vorstellen können, erschaffen wir an dieser Stelle Herrn Laß. Dieser besitzt eine kleine Fahrschule und um seine Unternehmen noch länger am Leben zu erhalten, möchte er sehr gerne effektivere Marketingstrategien nutzen. Er steht nun vor denselben Problemen wie eben erwähnt. Mit den nachfolgenden Tipps zeige ich Ihnen, wie Herr Laß effektives Marketing für kleine Unternehmen betreiben und die Aufmerksamkeit seiner Zielgruppe gewinnen kann.

 

1. Tipp – Setzen Sie Ziele

Wenn Sie von Beginn an strategisch und schlau vorgehen, sparen Sie einerseits Geld und andererseits echtes Geld. Die folgenden Szenarien zeigen, dass eine gute Planung die Grundlage zum Erfolg ist:

„Der riskante Herr Laß“

Herr Laß möchte so schnell wie möglich mit dem Marketing anfangen. Ganz nachdem Motto „Probieren geht über Studieren“ und Zeit ist Geld“ begibt er sich in das kalte Wasser. Leider geht er mit dieser Methode auch baden und ich erkläre Ihnen auch, warum. Schon nach ein paar Wochen bekommt Herr Laß mit, dass Marketing für kleine Unternehmen auch nicht nur durch bloßes Ausprobieren klappt. Er schreibt nur sporadisch und unregelmäßig einige Blogartikel, da er auf die Schnelle keine guten Ideen hat und nichts plant. Da Herr Laß sich nicht genügend über die Materie belesen hat, kosten die Werbeanzeigen wesentlich mehr als gedacht und obwohl er jeden Tag in Google Ads investiert, konnte er noch keine Neukunden gewinnen. Keywords kennt er nicht, also nutzt er sie auch nicht, weshalb so gut wie niemand seine Webseite auf Google findet.

„Der strategische Herr Laß“

Herr Laß nimmt sich erst einmal Zeit, um sich mit seinen Mitarbeitern hinzusetzen und einen langfristigen Plan zu schmieden, sowie Ideen zu sammeln. Dabei legt er fest, in welchen sozialen Netzwerken er zukünftige Fahrschüler erreichen könnte, wer für ihn Blogbeiträge schreiben kann und wie oft er diese auf seinem Blog veröffentlichen möchte und wie viel er jeden Monat in Werbeanzeigen investieren möchte. Das alles sind Punkte, die ihn zu seinem Ziel bringen, da diese Dinge absolut wichtig sind.

 

2. Tipp – Nutzen Sie Content

Eine tolle Möglichkeit im Thema Marketing für kleine Unternehmen ist das Content Marketing. Sie können hier Ihr bestehendes Potenzial sehr effizient ausschöpfen, da Sie sich mit Ihrem eigenen Wissen befassen. Jede Zielgruppe einer bestimmten Dienstleistung oder eines gewissen Produktes hat Ziele, Fragen und Probleme, die sie beantwortet haben möchte. So begeben sich Fahrschüler z. B. auf die Suche nach zusätzlichem Wissen für die Prüfung oder Leiter der Produktion suchen nach Optionen die Kosten zu senken oder betrachten Sie sich einfach sich selbst. Sie befinden sich gerade auf der Suche nach Tipps fürs Marketing. Potenzielle Kunden bevorzugen von ganz alleine Unternehmen, die ihre Fragen verständlich und kompetent beantworten. Wenn die Zielgruppe von Herrn Laß also bereits weiß, dass diese Fahrschule wirklich Interesse an den Fahrschülern hat und kompetent ist, geht diese lieber zu ihm als zur Konkurrenz, die mit abgedroschenen Slogans und niedrigen Preisen wirbt.

Sie können Ihr Fachwissen, also Ihren Content, per Podcast, Video oder Blogbeitrag verbreiten und so Ihren potenziellen Kunden online näher bringen. Im Idealfall besitzen Sie bereits eine Webseite und einen Laptop, ein Notebook oder ein Computer mit einer Schreibsoftware besitzen Sie sicher ebenfalls. Für den Beginn benötigen Sie auch bei Videos oder einem Podcast kein teures Profiequipment. Sie haben aber auch die Möglichkeit, Freelancer oder Agenturen mit der Erstellung von Content zu beauftragen.

 

3. Tipp – Finden Sie die passenden Kanäle (Owned Media)

In der heutigen Zeit sind sogar mehr als die Hälfte aller über 65-jährigen im Internet unterwegs, weshalb Sie so gut wie jeden online erreichen können. Sie müssen sich aber für die passenden Kanäle entscheiden, damit Ihr Marketing auch dort ankommt wo es hinsoll, nämlich bei Ihrer Zielgruppe. Vorab kann ich Ihnen sagen, dass man die Kanäle in 3 unterschiedliche Kategorien einteilt: Earned Media, Paid Media und Owned Media. In unserem Fall konzentrieren wir uns auf Paid Media und Owned Media. Die Kanäle, die Ihnen selbst gehören, wie beispielsweise Ihre Webseite, sind Owned Media. Kanäle, über die Sie gegen Geld Ihren Content verbreitet können, gehören zum Paid Media.

Auch Ihr eigener Newsletter und Ihre Profile in den sozialen Netzwerken gehören zu Owned Media. Lass Sie uns im Folgenden die sozialen Netzwerke betrachten, denn hier gibt es eine riesige Auswahl an Plattformen, über die Sie Ihre Zielgruppe erreichen können.

 

Setzen Sie auf diese Plattformen beim Marketing für kleine Unternehmen

Im Folgenden stelle ich Ihnen vor, was die unterschiedlichen sozialen Netzwerke Ihnen für Vorteile bringen:

  • Facebook: Dieses soziale Netzwerk ist einfach der Klassiker der Social Media’s und bringt viele unterschiedliche Menschen an einem Ort zusammen. Das Netzwerk bietet Ihnen eine Unternehmensseite, Videos uns Live-Videos, zielgerichtetes Werbeanzeigen-Targeting und unterschiedliche Gruppen. Facebook bietet Ihnen also eine große Auswahl an Möglichkeiten mit potenziellen Neukunden in Kontakt zu treten. Herr Laß sollte sich auf Facebook eine Unternehmensseite erstellen und Werbeanzeigen schalten.
  • Instagram: Für visuellen Content wie Videos und Bilder ist Instagram perfekt geeignet. Auf dieser Plattform kann Herr Laß unterhaltsamen Content und wertvolle Tipps posten. Beispiele wären Bremswegberechnungen, Vorfahrtsregeln und natürlich auch lustige Memes und Sprüche.
  • YouTube: Die mit abstand bekannteste und beliebteste Plattform für Videos aller Altersgruppen ist YouTube. Zu finden ist hier alles, von witzigen Katzenvideos über Dokumentationen bis hin zu Erklärvideos. Diese Plattform eignet sich für Herrn Laß perfekt, um Erklärungen zu verbreiten, beispielsweise, wie man den Sitz richtig einstellt oder den Reifendruck und das Reifenprofil kontrolliert.
  • Twitter: Für kurze Nachrichten mit sogenannten Hashtags ist Twitter perfekt geeignet. Hier erreichen Sie eine breite Masse und haben die Möglichkeit, auf neue Blogbeiträge oder ähnliches aufmerksam zu machen.

 

4. Tipp – gezielte Werbeanzeigen (Paid Media)

Ich habe eben vom Targeting gesprochen, was ich Ihnen im Folgenden erklären möchte. Jeder einzelne Nutzer der sozialen Netzwerke gibt tagtäglich Daten von sich preis. Davon profitieren Sie nun beim Marketing. Auf der Grundlage dieser Daten wie Region, Interessen, Geschlecht und Alter können Sie zielgenau Ihre potenziellen Kunden erreichen. Und das ist im Endeffekt auch schon alles zu Targeting, denn es geht darum, durch gewisse Filtermöglichkeiten dafür sorge zu tragen, dass die Werbung sich ganz genau an eine bestimmte Zielgruppe richtet und diese auch erreicht. Sowohl auf Instagram als auch auf Facebook sieht jeder in seinem News-Feed Werbeanzeigen. Wer welche Anzeige dabei zu sehen bekommt, lässt sich ganz genau beeinflussen.

 

Google Services – so werden Sie sichtbar

Sie haben bestimmt schon sehr oft bei der Nutzung von Google Werbeanzeigen erblicken können. Das wird durch Google Ads realisiert. Sie können festlegen, bei welchen Suchbegriffen Ihre Werbeanzeige erscheinen soll. Um sich für sinnvolle Suchbegriffe zu entscheiden, müssen Sie vorher eine umfangreiche Keyword-Recherche betreiben. Herrn Laß nützt es beispielsweise nichts, wenn er sich für das Keyword „cooler Fahrlehrer Erfurt“ entscheidet, jedoch niemand danach sucht. Sie zahlen für jeden Klick auf Ihre Anzeige bei Google Ads und haben die Möglichkeit, ein Limit festzulegen. Der Preis schwankt je nach Anzahl der Konkurrenz. So liegt der Preis für beliebte Keyword schon gerne mal bei 10 Euro pro Klick, während Sie für weniger beliebte Begriffe nur 10 Cent bezahlen.

Google Business bietet Ihnen eine weitere und sogar kostenlose Option an um im Internet gefunden zu werden. Es dient nämlich dazu, Ihr Unternehmen bei Google zu vermerken. So wird die Fahrschule von Herrn Laß mit allen nützlichen Informationen wie Link zur Webseite, Bewertungen und Telefonnummer jedem angezeigt, der in seiner Stadt nach einer Fahrschule sucht.

Wollen Sie mehr zum Thema Marketing erfahren und 27 tolle Marketing Strategien gezeigt bekommen, die Sie mit einem geringen Budget realisieren können? Dann klicken Sie einfach hier.

Hat dir diese Seite gefallen?

Klick auf die Sterne um zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Stimmen: 406

Noch keine Stimmen